ScienceLink - Das Projekt

Sie haben die Idee - Wir kennen den passenden Kooperationspartner

Erfolg ist kein Zufall. Als kleines oder mittelständisches Unternehmen (KMU) mit Innovationspotenzial profitieren Sie von unserem Angebot, bedarfsgerecht und unkompliziert den geeigneten Kooperationspartner in der Technologieregion Aachen zu finden.

Wir stehen mit den regionalen Wissens- und Forschungseinrichtungen in direktem Kontakt und vermitteln Ihnen gern den geeigneten Ansprechpartner.

Unser Ziel ist es, nachhaltige Kooperationsformen aufzubauen und interdisziplinäre Unternehmensnetzwerke zu stärken, die mit Hochschule und Forschung in der Region eng verzahnt sind. Ihre konkreten Bedarfe als Unternehmen stehen dabei im Mittelpunkt!

Nutzen Sie die Chance, an dem herausragenden, interdisziplinären und praxisorientierten F&E- Wissen der Region zu partizipieren.

Lernen Sie die Möglichkeiten kennen, die Ihnen die Infrastruktur, die sich vor allem mit dem RWTH Aachen Campus um die großen gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft formiert, bietet!

Mehrwerte für KMU

  • leichterer Zugang zur herausragenden, interdisziplinären Forschungsinfrastruktur in der Region
  • Möglichkeiten zu konkreter Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Forschung in den Bereichen FuE und HR
  • stärkere Vernetzung regional und überregional  
  • bedarfs- und praxisorientiertes regionales Veranstaltungsangebot

Zielgruppen

  1. Regional ansässige KMU - ihre Bedarfe stehen im Zentrum aller Aktivitäten
  2. (Über)Regionale Unternehmensnetzwerke - sie sollen direkt einbezogen, gestärkt und bei Bedarf weiter ausgebaut werden
  3. Regionale Wissensinfrastruktur - die sich nicht nur mit dem RWTH Aachen Campus rund um die großen gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft weiter formiert

Vorgehensweise

Im Rahmen einer regionalen Wirtschaftsstudie wurden Schwerpunktbranchen bzw. Leitmärkte ermittelt, deren Erkenntnisse nicht nur dem Projekt, sondern auch strategischen Zwecken der regionalen Wirtschaftsförderung zugutekommen.

Bei der Unternehmensstrukturanalyse wurden Unternehmen identifiziert, für die die technologiegetriebenen Zukunftsthemen der regionalen Wissensinfrastruktur besonders relevant sind, um ansässige FuE-Kompetenzen gezielter mit vorhandenen Stärken der regionalen Wirtschaft zu „matchen“.

Durch eine breit angelegte regionale Online-Unternehmensbefragung und durch zusätzliche persönliche Interviews mit Unternehmern wurden deren Bedarfe hinsichtlich ihrer Zusammenarbeit mit Hochschulen / Forschung, ihre Einbindung in Unternehmensnetzwerke / -initiativen, aber auch in Bezug auf erwünschte Veranstaltungsformate ermittelt.

Daraufhin wurden bedarfsorientierte Veranstaltungsformate (z. B. F&E ONSITE!, Networking 4.0 - Vorsprung durch Kooperation, Workshop F&E Projekt- und Fördermittelmanagement) entwickelt; diese werden in Zusammenarbeit mit (über)regionalen Clustern, Branchennetzwerken und Forschungseinrichtungen durchgeführt.